Englischunterricht an der Grundschule Trebbin

Besuch aus den USA in den Klassen 3a und 3b

Am Mittwoch, d. 29.06.2016 besuchte uns Fines Tante mit ihrer Familie. Die amerikanische Familie lebt nahe Atlanta im Bundesstaat Georgia im südlichenTeil der USA.
Mit einigen Fragen zum gegenseitigen Kennenlernen begannen wir diese außergewöhnliche Englischstunde.





 

 


Fines Cousin Ira, der auch in die 3. Klasse geht, erzählte uns von seinem Schultag.



 Auf einer Landkarte zeigte uns
                                                                        Fines Tante wo sie wohnen.


 

Jeden Morgen schwören die Schulkinder einen Eid auf ihr Land. Ira zeigte es uns.
  

 

Wir haben manchmal Hitzefrei. In Iras Schule hatten alle Kinder Kältefrei bei - 5 Grad!!!

 

 

 


Die Kinder haben eigentlich die gleichen Hobbys wie wir: Fußball, Baseball (ähnelt unserem Brennball) oder mit dem Fahrrad unterwegs sein.

 

  

 

 

 

Die Pfadfinder spielen im Leben der amerikanischen Kinder eine große Rolle.

 
Ira trägt stets stolz sein Schul-T-Shirt.


 
Die kleine Lia, die bald in die Schule kommt war sehr neugierig und fühlte sich auf unserem Spielplatz wohl.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine tolle Englischstunde

Am Montag, dem 11.4.2011 teilte Frau Hilpert uns mit, dass Helenas Gast uns besuchen würde. Wir freuten uns riesig und konnten den Mittwoch kaum erwarten. Endlich war es soweit: Lauren war da! Sie hatte eine Power Point Präsentation vorbereitet. Aber vorher stellten wir uns erst einmal vor und spielten ein Kennlern-Spiel. Dann zeigte uns Lauren ihre Präsentation, die von ihrer Heimat Amerika, genau gesagt von ihrer Heimat dem Staat Wisconsin, handelte. Wir waren begeistert und stellten bestimmt tausend Fragen, die Lauren freundlich und mit einem Lächeln beantwortete. Wir hatten riesigen Spaß, denn es war toll, unsere Englischkenntnisse, die wir mit der Zeit gesammelt haben, praktisch anzuwenden. Lauren machte es anscheinend auch Freude, denn sie lachte sehr viel und schien kein bisschen gelangweilt. Ich glaube, es war die tollste und interessanteste Englischstunde, die man sich vorstellen kann. So etwas könnte meiner Meinung nach öfter stattfinden!
Ein großes Dankeschön an die Gastfamilie Weinholz, die uns diese Erfahrung ermöglichte!

Anna-Luisa Bäck aus der Klasse 6a

 

Besuch aus Amerika

Gestern am 13.April 2011 war Lauren an unserer Schule zu Besuch. Sie lebt seit Dezember bei ihrer Gastfamilie in Christinendorf  und möchte die deutsche Kultur kennen lernen und ihre Sprachkenntnisse vertiefen. Wir, die Klasse 6c, durften uns mit ihr unterhalten und Fragen stellen. Dabei konnten wir endlich einmal unsere Englischkenntnisse bei einer echten Amerikanerin anwenden. Wir fragten sie zum Beispiel, ob sie Haustiere hat oder ob sie gern shoppen geht. Lauren hat keine Haustiere und geht auch nicht sehr gerne shoppen. Das wunderte uns Mädchen sehr. Ihre Hobbys sind lesen, singen, Basketball spielen und Menschen helfen. Sie erzählte uns in einem klar verständlichen amerikanischen Englisch, dass sie Krankenschwester ist. Ihre Lieblingsfarbe ist blau und sie isst gerne chinesisch. Außerdem hat sie vier Schwestern und spielt Klavier. Wir haben viel Interessantes über ihr Heimatland, die darin lebenden Tiere, über das Schulsystem dort und eine Menge mehr erfahren. Diese Englischstunde hat viel Spaß gemacht.

Anne aus der 6c und Frau Hilpert

 

Die Bilduntertitel entstanden im Rahmen des Differenzierungsunterricht!


First we introduce ourself. We spoke about our families, hobbies, pets and more.

 


Aaron spoke about himself.

In this double circle we asked and answers questions each other.

  



It was funny and we talked about a lot of interesting things.

     


Lauren told about her country. Here she showed it on a map.


She spoke about cows, fields and told us "It's a country of cheese."


We listened to her stories about the famous and normal animals.


On the left is a photo of the Wisconsin's college football team and on the right you see the "Cheese football team".


She gave information about the US goverment and her president Barack Obama.


There are many diferences in our both school systems.


Here you can see some sports from Lauren's school because there are interesting kinds of sport.


Ilmi asked Lauren about her favourite sport.


Lauren talked about religion in the USA, that was very interesting for us.


She spoke about festivals at home for example Mother's Day and how they celebrate them.

   
We said "thank you" and gave her wonderful surprises.