Olympische Spiele – Athen – Trebbin – 2004

Unter diesem Thema starteten die Sportler der Trebbiner Grundschule ihr Schuljahr im Sportunterricht.
Jede Klassenstufe wurde in zwei Mannschaften aufgeteilt. Dieses Mal entschied das Los, in welcher Mannschaft jeder Einzelne starten sollte. Das war für die Meisten schon aufregend genug. Danach hieß es, sich für seine Mannschaft einen Ländernamen auszusuchen, und sich auf ein Land zu einigen. Auch das war nicht ganz so einfach, denn es waren recht viele Schüler in einer Mannschaft. Nun hatte man übers Wochenende Zeit, sich auf die Eröffnung der Olympischen Spiele in Trebbin vorzubereiten. Viele gute Ideen waren schon am ersten Tag da. Das allein sollte aber nicht reichen, denn sich bei diesem schönen Wetter in die Stube zu setzen und zu basteln, zu malen oder vielleicht sogar zu schneidern, war sicher nicht einfach.
Erstaunt waren aber die Sportlehrer, als die einzelnen Länder am Montag zur Eröffnung in die Sporthalle kamen. Viele gute Ideen wurden in die Tat umgesetzt. Dann wurden die Olympischen Spiele in Trebbin durch einen Fackelläufer, der unser kleines „Olympisches Feuer“ entzündete, eröffnet. Als Fackelläufer wählten die Schüler ein Kind aus, das nicht nur gute sportliche Leistungen hatte, sondern sich auch sonst durch ein meist diszipliniertes und faires Verhalten auszeichnete. Sollen wir euch die Namen einiger solcher Fackelläufer verraten? Zum Beispiel: Justin Wendtland, Florian Rantzsch, Tim Münzer, Josefine Gartenschläger, Alexander Blohm.
Nun hieß es an 10 Schultagen die Wettkämpfe in 6 verschiedenen Ballsportarten durchzuführen, Punkte zu sammeln und durch „EXTRAS“ sich zusätzliche Punkte zu sichern. Hier war absoluter Teamgeist der einzelnen Olympiamannschaften gefragt. Tolle Sachen sind entstanden. In der Eingangshalle konntet ihr eine Wandzeitung sehen, die durch Schüler der einzelnen Mannschaften angefertigt wurde. Fahnen der einzelnen Länder wurden gebastelt und gemalt, und bis zum Zeitpunkt des Entstehens dieses Artikels gab es 26 selbst bedruckte und bemalte T-Shirts mit den Länderfahnen. Viele Eltern halfen hier kräftig mit.
Am Ende der „Olympischen Spiele“ in Trebbin wurde die Auswertung von allen Teilnehmern schon spannend erwartet. Mit deutlichem Vorsprung von 188 Punkten gewann das Team Deutschlands aus der Klasse 5a. Den zweiten Platz belegte das Team Portugals ebenfalls aus der Klasse 5a mit 57 Punkten und Platz 3 ging an Italien aus der Klassenstufe 4.

TEAM der Schülerzeitung „Naseweis“
Fabian Stollin, Annelie Kloß, Dustin Schröter, Lara Görke, Carina Müller, Olivia Leps und Anika Muder


... und Medaillen gab es auch, es hat allen viel Spaß gemacht.