Radfahrprüfung der 4. Klassen im Schuljahr 2005/06

Am 9. Mai 2006 kamen die Viertklässler sehr aufgeregt in die Schule. Nachdem die theoretische Prüfung abgelegt wurde, ging es an diesem Tag darum, auch in der Praxis zu zeigen, dass man fit für den Straßenverkehr ist.
Die Klassen begannen mit dem Geschicklichkeitsfahren. Dazu gehörten z. B. das Kreisfahren beidhändig und einhändig und das langsame Spurfahren. Danach zeigten alle Kinder mindestens einmal das Linksabbiegen im Straßenverkehr. Auf unserer Teststrecke Nöhringswinkel/Goethestraße mussten die Polizisten Autofahrer mehrmals auf die dort geltenden Vorfahrtsregeln aufmerksam machen. Nach bis zu drei Starts schafften bis auf zwei Kinder alle auch diese Aufgabe. Toll geübt kann man da nur sagen.

Die besten drei Radfahrer der 4. Klassen: Isabell, Alexander und Immanuel wurden zum Kreisausscheid im Juni nach Luckenwalde delegiert. Dort schnitt Immanuel als bester Schüler des Landkreises Teltow-Fläming ab und holte mit den anderen den Wanderpokal für die beste Schule im Radfahren. Somit qualifizierte sich Immanuel und fuhr am 23. September 2006 nach Potsdam zum Landesausscheid. Dort kam er unter die ersten zehn Plätze und brachte ganz stolz gemeinsam mit den drei anderen Schülern unseres Landkreises einen Pokal „Bester Landkreis im Radfahren“ und eine Medaille mit nach Hause. Herzlichen Glückwunsch!

C. Hilpert, Sachkundelehrerin